arrow-leftarrow-rightarrow-to-bottomcamera-circlecamerachevron-leftchevron-rightfile-altglobegrid-bgimageinfolinklistlogo-systemlogistics-payofflogo-systemlogisticsplay-circlesearchsocial-facebook-fsocial-facebooksocial-instagramsocial-linkedin-insocial-linkedinsocial-twittersocial-youtubetagthtimesuploadvideo

Saudi Snack Foods Company

Die Saudi Snack Foods Company ist eine Tochtergesellschaft von PepsiCo. Zu den wichtigsten Marken des Unternehmens gehören unter anderem Lays, Doritos, Cheetos, Sunbites und Quavers sowie die lokale Marke Tasali. Dank starker globaler Marken und hervorragender Verkaufsund Produktionskapazitäten besitzt Pepsico in der Region eine starke Präsenz, deren Grad ausreichend ist, um effizient zu arbeiten und das Unternehmen zu erweitern.

 

DIE LÖSUNG

SSFL besitzt eine starke Präsenz in den Golfstaaten (GCC) und in der östlichen Mittelmeerregion. Aufgrund eines schnellen Marktwachstums und einer Markterweiterung wurde zusätzlicher Lagerraum benötigt. Die Entscheidung fiel auf ein zusätzliches Lagerbestandsverwaltungssystem, schnelle und präzise Auftragsvorbereitung und Just-in-Time-Bestandsaufnahme, damit Produktion und Versand effizienter verwaltet und organisiert werden können. System Logistics wurde gebeten, Pepsico als Partner zu unterstützen, um die komplexen Bedürfnisse und Anforderungen der SSFL-Anlage zu ermitteln und entsprechend des Marktwachstums verschiedene Aktivitäten des Logistikablaufs zu entwickeln und zu organisieren.

System Logistics hat im SSFL-Werk in Riyadh ein schlüsselfertiges Hochregallager (HBWH) für fertige Erzeugnisse konzipiert und installiert, damit der Kunde den Warenbestand, die Auftragskonfigurierung und die richtige Auslieferung unter Kontrolle hat. Als erster Schritt wurde eine Lagerkapazität von 8.000 Palettenstellplätzen auf einer nahezu 3.800 m² großen Fläche erzielt, indem ein 16 Meter hohes, doppelttiefes internes Regal mit sechs Ebenen installiert wurde, in dem sechs Regalbediengeräte arbeiten. Das gesamte System ist so ausgelegt, dass 1.000 x 1.200 mm große Kunststoffpaletten mit einer maximalen Höhe von 2.000 mm gehandhabt werden können. Paletten mit Fertigprodukten werden an 24 Eingangsbuchten, die über zwei, auf demselben Gleis fahrende Shuttles mit je zwei Palettenplätzen mit den drei Folienwicklern verbunden sind, manuell zusammengestellt. Dabei werden die Paletten entsprechend der Bereitschaft der Folienwickler sortiert. Der dritte Folienwickler fungiert als Ersatz, falls eine der anderen Maschinen ausfallen sollte, damit die hohe Effizienz am HBWH-Eingang gewährleistet ist. Da die Paletten sehr hoch sind und aus leichten Schachteln bestehen, sind beide Shuttles mit Geräten ausgestattet, die von oben Druck ausüben, damit die Palette vor dem Verpacken nicht beschädigt wird. Ein Hauptförderer mit Rollen- und Kettenbahnen verbindet diesen Teil der Anlage mit dem Eingang des automatischen Lagers.
Das Transportsystem nutzt die Technologie der einschienigen, selbstfahrenden SVL-Shuttles, um den erforderlichen hohen Palettenfluss zu bewältigen (150 Paletten EIN / 150 Paletten AUS). Ein Schienenring mit 11 unabhängigen selbstfahrenden Shuttles (SVL) verbindet die Lagerabteilung dieses Bereichs mit allen Systemperipherien, Eingangsbuchten von außen und Versandbuchten. Sämtliche Prozesse werden von der von System Logistics entwickelten Lagerverwaltungssoftware Systore® gesteuert,die mit dem SAP-Unternehmenssoftware verbunden ist. Nach eineinhalb Jahren hat SSFL aufgrund des starken Marktwachstums um eine Erweiterung des Lagers gebeten. System Logistics hat daraufhin ein mehrfachtiefes Lager mit einer Kapazität von 2.000 Palettenstellplätzen entwickelt und installiert, um die Gesamtlagerkapazität der Anlage in Riyadh zu erhöhen.
Die nominale Lagerkapazität beträgt heute 10.000 Palettenstellplätze mit Einund Ausgangsflüssen von 200 Paletten pro Stunde.

  • English
  • Italiano
  • Español
  • Français
  • Deutsch
  • English
  • U.S. English
  • Español
  • English